Gnocchi-Bohnen-Pfanne_final

Gnocchi-Bohnen-Topf

Hallo ihr Lieben

Heute hab es bei mir eine interessante Kombination von Gnocchi und Bohnen, gekrönt von einer Liaison von Blattspinat und getrockneten Tomaten. Mein erstes Mal, dass ich Blattspinat freiwillig koche, geschweige denn esse!

Zutaten

Das Rezept habe ich hier im Netz gefunden und war gleich in das Bild verliebt. Ich musste es einfach nachkochen.

Ihr braucht dafür

  • Eine Packung frische Gnocchis
  • Eine große Dose Gigantes Bohnen
  • Eine Packung getrocknete Tomaten
  • Drei Bund Blattspinat
  • Eine halbe Packung Champignons
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chiliflocken
  • Olivenöl
  • Geriebener Parmesan (am besten frisch selbst gerieben)

Gnocchie-Bohnen-Pfanne_Zutaten

Zubereitung

Als erstes schnibbelt ihr die Pilze in Scheiben und die Tomaten in kleinere Stücke. Der Spinat wird entstielt und etwas kleiner gerupft. Zudem müssen die Bohnen abgegossen und kurz gespült werden.

In der Zwischenzeit werden die Gnocchis angebraten. Ja genau, kein Kochen. Gleich ab in die Pfanne damit, das hat mir schon mein Herr Vater so gezeigt. Die könnt ihr ganz wunderbar kross und goldbraun in Olivenöl anbraten. Die Platte stellt ihr dabei auf eine relativ hohe, aber nicht maximale Temperatur. Ihr wollt ja nicht nur am Boden herumkratzen.

Gnocchies

Wenn die Gnocchies die nötige Färbung erhalten haben, gebt ihr die Bohnen, die Tomaten und die Pilze hinzu und lasst auch diese ein wenig mitschmoren. Die Temperatur kann nun auf ein mittleres Niveau gesenkt werden.

Ihr gebt nun Salz und Pfeffer hinzu und streut einige Chiliflocken, je nach gewünschter Schärfe, über die Mischung. Schmeckt’s?

Nun vorsichtig den Blattspinat unterheben. Die zarten Blättchen vertragen nicht so viel Hitze, ohne dass sie völlig außer Form und Farbe geraten. Sie werden also nur kurz mit erwärmt.

Gnocchi-Bohnen-Pfanne

Ab auf den Teller damit und ein wenig geriebenen Parmesan darüber.

Macht unglaublich satt und reicht für etwa 2-4 Personen … hängt von deren Hungergefühl ab 🙂

Buon appetito

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.